Dermatologie

Hauterkrankungen sind bei unseren Tieren sehr häufig, etwa jeder vierte Hund oder Katze wird deshalb zur Untersuchung vorgestellt. Die Symptome erscheinen oft einfach: Juckreiz, schlechtes Fell, Rötungen, Schuppen und Veränderungen der Haut. Die Ursachen sind je-doch ausgesprochen vielfältig, die genaue Dia-

gnostik benötigt daher viel Zeit und Erfahrung des behandelnden Tierarztes.

 

Um die Ursachen der vielfältigen Hauterkrankungen abzuklären werden spezielle Methoden angewendet:

 

  • Vorbericht, die exakte Krankengeschichte stellt die wesentliche Grundlage für die Diagnose

  • Hautgeschabsel für den Parasitennachweis (Milben)

  • Bakteriologische Untersuchung

  • Trichogramm, Haaruntersuchung

  • Ohrtupfer, Ohrzytologie

  • Biopsie, Gewebeprobe

  • Zytologie, Zellproben, Abklatschpräparate der Hautoberfläche und Feinnadelaspiration von tieferem Gewebe

  • Hormontests, Funktionstests zum Nachweis hormoneller (endokriner) Hauterkrankungen